Motive auf Banknoten von Nord-Korea

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu Motiven auf Banknoten von Nord-Korea. 

 


 

Der Befreiungsturm 
(koreanisch 해방탑解放塔 haebangt'ap)
ist ein Obelisk in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang zum Gedenken an die Soldaten der Roten Armee.

Die Taedong-Brücke ist eine Straßenbrücke in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang und eine der sechs Brücken die in der Stadt über den Taedong-gang führen. 

Die Ch’ŏllima-Statue ist ein Monument in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang. 

Kim Il-sung war ein nordkoreanischer Politiker, der die Chuch'e-Ideologie vertrat und von 1948 bis 1994 der stalinistische Diktator Nordkoreas war.

Kŭmgangsan 
(dt. Diamantenberg)
ist ein Berg bzw. eine Bergregion innerhalb des Taebaek-Gebirges an der Ostküste Nordkoreas und der Grenze zu Südkorea.

Der Kumsusan-Palast 
(auch Kumsusan-Palast der Sonne)
ist ein Gebäude in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang. 

Der Nampho-Staudamm, auch bekannt als West Sea Barrage oder West Sea Lock Gate, ist ein Gezeitendamm, der 15 km westlich der Stadt Nampho in Nordkorea liegt.

Der Paektusan 
(kor. Weißkopf-Berg
ist die höchste Erhebung des Changbai-Gebirges an der Grenze zwischen der Volksrepublik China und Nordkorea. 

Die Große Studienhalle des Volkes 
(auch Großer Studienpalast des Volkes)
ist die zentrale Bibliothek in Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang.

Die Kim-Il-sung-Universität 
wurde am 1. Oktober 1946 in Pjöngjang eröffnet und ist die erste Universität Nordkoreas.